a

Besuchen Sie den Gardasee mit einem Boot

Besuchen Sie den Gardasee mit einem Boot

Es ist ein besonderes Erlebnis den Gardasee mit einem Boot zu befahren, denn vom Wasser aus eröffnet sich dem Bootsfahrer eine neue Perspektive, um die schöne Umgebung des Sees zu erleben. Fast alle Orte am Gardasee haben einen kleinen Hafen, an dem der Bootsfahrer anlegen kann, um die Umgebung zu besichtigen, oder eine kleine Rast zu machen und sich einen Cappucino gönnen.

Unter Motorbootfahrern ist der südliche Teil sehr beliebt, während die Nordspitze des Gardasee für Motorboote gesperrt ist.

Am gesamten Gardasee findet der Interessent zahlreiche Bootsverleihe, es ist jedoch zu beachten, dass Boote mit deutscher Beflaggung nach deutschem Recht lediglich bei einer Motorstärke bis 15 PS ohne Bootsführerschein gelenkt werden dürfen. Im Gegensatz dazu werden Boote mit italienischer Flagge bis zu 40,8 PS auch ohne Bootsführerschein vermietet, wo jedoch bei Eintreten eines Schadensfalles der deutsche Skipper mit seiner Versicherung Probleme bekommen könnte. Natürlich nur, wenn kein Bootsführerschein über 15 PS vorgewiesen werden kann.

Der Skipper kann den Gardasee in den Monaten von April bis Oktober von seiner schönsten Seite erleben, denn rund um den Lago di Garda existieren zahlreiche Vereinigungen und Clubs, die größere Motoryachten und auch führerscheinfreie Charterboote verleihen. Dabei können die Boote für ein paar Stunden oder ganztägige Ausflüge geliehen werden.

In den schönsten Stunden und Tagen des Jahres können mit den Booten die malerischen und historischen Orte am Gardasee, die Insel Garda, sowie die einmaligen Buchten besucht werden. Die Bootsverleiher haben eine moderne Flotte von Booten in ihrem Programm und bieten dabei viele zusätzliche Leistungen an. Die Boote werden einer täglichen Reinigung unterzogen, vollgetankt und navigationsmässig überprüft.



Folgen Sie uns